Graureiher

 

Der Graureiher ist der häufigste Reiher, er ist in Europa weit verbreitet. In Deutschland kommt er ganzjährig vor und brütet auch hier. Aufgrund seiner bedeutenden Größe ist er sehr auffällig. Nur der Kranich ist ähnlich groß, aufgrund der unterschiedlichen Halshaltung (Graureiher: eingezogen) kann man die beiden jedoch recht gut unterscheiden. (Außerdem ist der Kranich ein Zugvogel und überwintert von November bis Februar im Mittelmeerraum).

Ich habe verschiedentlich schon Graureiher beobachtet, einmal ist sogar direkt vor mir auf der Straße einer entlang geflogen.  Auch über unserem Garten habe ich schon einen Graureiher gesehen. Durch den gerundeten Hals kann man sie gut erkennen.

Steckbrief:

Graureiher

Ardea cinerea

Länge 90-98 cm

Flügelspannweite: 175-195 cm

Kurzstreckenzieher/Standvogel

Lebensraum:  An Gewässern aller Art, sogar am Meer, aber auch auf Feldern und Wiesen. (Dort lauert er auf Mäuse, sonst jagt er Fische).

Nahrung: Mäuse, Fisch

Flug: Hals zurückgelegt (dadurch auch aus größerer Entfernung deutlich von Kranichen unterscheidbar.) Zehen ausgestreckt und zusammengelegt, ragen über den Schwanz hinaus.

Ruf:

Aussehen:  graue Flügel, schwarz-weißer Kopf, kräftig gelber Schnabel, Beine graugelb bis grünlich grau

Weiterführende Frage für Neugierige: Wie jagt er?

Quellen: Kosmos Naturführer, Welcher Vogel ist das. Der große Kosmos Naturführer Vögel von Haken Delin und Lars Svensson.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s